Hua Hin – Thailand

Via Airbnb  hatten wir uns 10 Tage ein Appartment mit Pool gemietet und Hua Hin und Umgebung erkundet.

Hua Hin ist aufgrund seiner Lage, nämlich gerade mal 200 km südlich von Bangkok , und den vielen Besuchen des Königs ein sehr begehrtes Urlaubsziel.  Die Stadt  ist entlang der Hauptstraße ausgerichtet und so  wuselt es nicht nur von Menschen, sondern auch vom Lärm der vielen Autos und Mopeds.

 

In Hua Hin sind wir  hauptsächlich mit den günstigen Songthaews unterwegs. Diese Pickups mit Sitzen auf der Ladefläche bringen dich quasi überall hin. Pro Fahrt bezahlst du 10 Baht, egal wie weit du damit fährst. Sie pendeln bis 23 .00 Uhr abends im 15 Minuten Takt und es gibt keine Stationen. Einfach heranwinken und läuten, wenn du raus willst.  Sehr unkompliziert und günstig.  Mit kann, wer Platz zum Stehen findet. Das kann dann schon manchmal „etwas“ überladen wirken. 🙂

Hua Hin Beach

Der  Strand  erstreckt sich über 6 km, ist sauber und sehr flach abfallend.  Hua Hin Beach ist das Zentrum, aber auch entlang der 6 km findet man Angebote , angefangen von Essen, über Kitesurfen, Reiten und Massagen. Viele Straßenhunde sind unterwegs, diese interessieren sich aber nicht für die Besucher, sondern gehen friedlich ihre Wege.

Black Mountain Waterpark

Vom Clocktower im Zentrum fährt ein Gratis Shuttle Bus in den Wasserpark, der 7km außerhalb der Stadt liegt und zum Black Mountain Golf Resort gehört. Die Anlage ist neu und wunderschön. Auch für kleine Kinder ist genügend Angebot und meine  beiden waren auch gut bedient.  Am besten gleich um 9.00 mit dem Shuttle rausfahren. Um 17.00 fährt das letzte retour. Essen und Trinken gibt es dort, es darf nichts mitgebracht werden. Der Park ist nur sehr schwach frequentiert, was für uns supertoll war, für den Betreiber eher weniger.  Kinder ab 1,40 m gelten als Erwachsene und zahlen ebenfalls 600  Baht Eintritt.

Fazit: Ein sehr schöner, ruhiger und entspannender Tag.

 

Hua Hin Safari

Komplett ungewollt landeten wir bei Hua Hin Safari, weil uns der Taxifahrer kurzerhand dort ablieferte, statt bei der Hutsadin Elefant Foundation.  Da diese Safari Anlage mitten im Nirgendwo ist und ich alleine mit 2 Kindern reise, sprach ich ihn zwar drauf an, schluckte meinen Ärger dann aber runter.  Die Hua Hin Safari Anlage ist zwar wunderschön, leider haben die Tiere davon allerdings nichts.  Glücklich sieht anders aus. Es gibt zahlreiche Shows mit Elefanten, Tigern, Krokodilen und Kobras. Außerdem gibt es Kamele, Giraffen und Papageien. Alles in Ketten natürlich. Die Tiger dürften sediert gewesen sein, denn man konnte, für weitere 400 Baht (zu den 1000 Eintritt, um das Gelände überhaupt betreten zu dürfen) einen jaulenden Babytiger und Jungtiger in Ketten streicheln. Für weitere 100 Baht darf man ihnen 3 Fleischbrocken am Spieß füttern.

Die Elefanten weisen durchgehend tiefe Striemen von dem Beil auf und mussten in sekundenschnelle reagieren. Wir wurden zig mal fotografiert. Diese Fotos darf man anschließend kaufen.

Man hat nirgends Zeit, mit den Tieren in Kontakt zu gehen. Überall stehen freundliche Mitarbeiter und lassen dich nur vor, wenn du ein zusätzliches Ticket besitzt.

So war diese Freude nach 30 Minuten wieder vorbei.  Netterweise war der Taxifahrer dann doch so ehrlich, wenigstens auf uns zu warten und uns wieder in die Stadt zu bringen.

 

Night Bazar

Der Bazar ist im Stadtzentrum und beginnt um 17.00 Uhr. Mit den Kindern waren wir ein paar mal schon vor Einbruch der Dunkelheit dort, was den Vorteil hat, dass man ausreichend Platz zum flanieren hat.

Ein schöner Markt mit viel Ramsch und einem angenehmen, entspannten & glücklichen Flair.

Cicada (Weekend)Night Market

Freitag bis Sonntag ab 16 Uhr geöffnet und unser absoluter Favorit. Ein wunderschöner Markt, der viel Außergewöhnliches bietet.  Ab ca. 18 Uhr sind alle Stände aufgebaut, es gibt zwei Livebands und wirklich erstklassiges Essen. Der ganze Park ist sehr sauber und gepflegt und die Stimmung dort tut der Seele gut. 🙂

 

Khao Takiap Beach and Chopsticks Hill

Das grüne  Songthaews bringt uns bis raus zum Khao Takiap Beach. Dort gibt es nette Stände, Restaurants und Massagen. Wir wandern zur riesigen goldenen Buddha Statue rauf und anschließend weiter bis zum Aussichtspunkt. Diesen müssen wir uns allerdings mit vielenvielen Affen teilen, die zum Glück jedoch friedlich sind.

Bluport Mall und Market Village

Wenn es den Kindern etwas zu asiatisch wurde, sind wir in die riesigen, westlichen Einkaufszentren eingetaucht. Hier gibt es nichts, was es bei uns nicht auch gäbe, inklusive BurgerKing, Mc Donalds und Starbucks.  Diese Einkaufszentren sind über Mittag ganz angenehm um der Hitze zu entkommen. Der Strand liegt jeweils nur 100 Meter davon entfernt.

Trainstation

Da die Königsfamilie von Thailand in Hua Hin sehr gerne urlaubte, und diese mit dem Zug anreisten, wurde ihnen ein eigenes, wunderschönes, prunkvolles Wartehäuschen gebaut.

Alles in allem hatten wir in Hua Hin einen sehr schönen Aufenthalt. Allerdings reichen auch mit Kinder ein paar Tage völlig aus. Denn die wirklichen Traumstrände  findet man im südlichen Thailand und für Sightseeing ist eine Woche völlig genug.

Danke fürs Teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.