Homeschooling in Österreich – Daten, Links & Fakten

Die Eltern oder der/die Erziehungsberechtigte(n) können ihr Kind bis Ende des Schuljahres für das kommende Schuljahr in den häuslichen Unterricht abmelden.

Die rechtlichen Grundlagen für den häuslichen Unterricht:

„C. Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht durch Teilnahme an einem gleichwertigen Unterricht

Besuch von Privatschulen ohne Öffentlichkeitsrecht und häuslicher Unterricht

  • 11.(1) Die allgemeine Schulpflicht kann – unbeschadet des § 12 – auch durch die Teilnahme am Unterricht an einer Privatschule ohne Öffentlichkeitsrecht erfüllt werden, sofern der Unterricht jenem an einer im § 5 genannten Schule mindestens gleichwertig ist.

(2) Die allgemeine Schulpflicht kann ferner durch die Teilnahme an häuslichem Unterricht erfüllt werden, sofern der Unterricht jenem an einer im § 5 genannten Schule – ausgenommen die Polytechnischen Schule – mindestens gleichwertig ist.

(3) Die Eltern oder sonstigen Erziehungsberechtigten haben die Teilnahme ihres Kindes an einem im Abs. 1 oder 2 genannten Unterricht dem Landesschulrat jeweils vor Beginn des Schuljahres anzuzeigen. Der Landesschulrat kann die Teilnahme an einem solchen Unterricht innerhalb eines Monates ab dem Einlangen der Anzeige untersagen, wenn mit großer Wahrscheinlichkeit anzunehmen ist, daß die im Abs. 1 oder 2 geforderte Gleichwertigkeit des Unterrichtes nicht gegeben ist.

(4) Der zureichende Erfolg eines im Abs. 1 oder 2 genannten Unterrichtes ist jährlich vor Schulschluß durch eine Prüfung an einer im § 5 genannten entsprechenden Schule nachzuweisen, soweit auch die Schüler dieser Schulen am Ende des Schuljahres beurteilt werden. Wird ein solcher Nachweis nicht erbracht, so hat der Landesschulrat anzuordnen, daß das Kind seine Schulpflicht im Sinne des § 5 zu erfüllen hat.“

(Quelle: https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10009576    29.08.2106)

Dieses formlose Schreiben ist auch kein Ansuchen, sondern eine Information an den Bezirksschulrat.

Hilfreich ist es natürlich, sich mit der zuständigen Sprengelschule und dem Bezirksschulrat im Vorfeld freundlich zu unterhalten und über dein Anliegen zu sprechen. Das Schreiben wurde bei uns von der Schulleitung und dem Bezirksschulrat ergänzt. Wir hatten zu keiner Zeit irgendwelche Probleme oder Herausforderungen in diesem Bereich zu meistern und wurden von beiden Seiten sehr freundlich unterstützt.

Da der Bezirksschulrat für die Zusage bis zu 4 Wochen Zeit hat, würde ich raten, die Abmeldung bis spätestens Ende Juli einzubringen.

So sah dieses Schreiben zB. bei uns aus:

mumacademy.at
Abmeldung in den häuslichen Unterricht in Oberösterreich

Du musst dafür keine speziellen Kenntnisse, auch keine eigene Ausbildung haben, um dein Kind zuhause unterrichten zu können. Die Schulbücher bekommst du kostenlos über deine zuständige Sprengelschule. Welche Schulbücher du verwenden möchtest, obliegt deiner Entscheidung. Im Zweifelsfall würde ich die Pädagogen in deiner Sprengelschule um Rat fragen.

Schulbücher kannst du hier

https://www.bmb.gv.at/schulen/unterricht/schulbuch/schulbuchlisten_2016_2017.html

oder hier

https://www.schulbuchaktion.at/schulbuchlisten.html   auswählen.

Du musst dich an den jeweiligen Lehrplan für die jeweilige Schulstufe, für die du dein Kind abgemeldet hast, halten:

Lehrpläne in Österreich

https://www.bmb.gv.at/schulen/unterricht/lp/lp_abs.html

Meines Erachtens sind die Schulbücher auch deswegen schon ratsam, damit du abschätzen kannst, was dein Kind am Ende des Schuljahres können sollte. Dies geht natürlich auch aus dem Lehrplan hervor.  Wenn dein Kind die Inhalte der Schulbücher kann, sollte es keine Probleme geben.

Grundsätzlich verpflichtest du dich mit der Abmeldung in den häuslichen Unterricht, dein Kind für eine Externisten Prüfung zwischen Mai und Juli in einer dafür zuständigen Schule anzumelden. Die Anmeldung erfolgt ca. einen Monat vor deinem Wunschtermin. Die zuständige Prüfungsschule kannst du beim Bezirksschulrat erfragen. Du kannst dir aber auch selbst eine Schule wählen, sie muss als Externisten Prüfungsschule in Österreich eingetragen sein.

Genaue Information zur Externisten Prüfung

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10009486&ShowPrintPreview=True

Die Externisten Prüfung wird von einer Prüfungsschule abgenommen.

Eine Prüfungsschule deines Vertrauens zu finden ist nicht immer einfach. Deine Kinder haben dabei den womöglich ersten Kontakt mit anderen Lehrpersonen und müssen sich einer Prüfungssituation stellen. Es bedarf mit Sicherheit viel Feingefühl und auch das Wohlwollen der Prüfer gegenüber einem häuslich unterrichteten Kind.  Mein Rat daher:

Vernetzen mit anderen Eltern, die im häuslichen Unterricht lehren, sich austauschen und auf die Erfahrung anderer zurückgreifen. Wähle eine Schule, die von anderen Eltern bereits positiv bewertet wurde.

Eine Liste mit Prüfungsschulen und deren Bewertung durch Eltern, die im häuslichen Unterricht lehren, gibt es momentan noch nicht.  Der Verein der Freilerner in Österreich rät zur Wahl der passenden Prüfungsschule folgendes: http://www.freilerner.at/frage/2327

Die Freilerner sind „eine österreichweit wachsende Gruppe engagierter Eltern, die selbst die Verantwortung für die Begleitung ihrer Kinder übernehmen (…). Wir gehen davon aus, dass jedes Kind den Drang zur Entwicklung, zum Lernen und Wachsen in sich trägt, und dass diese Prozesse individuell sehr unterschiedlich ablaufen. Jedes Kind braucht eine andere Umgebung für seine Entwicklung in den verschiedenen Alters- und Entwicklungsstufen, und wir sind davon überzeugt, dass wir als Eltern am besten dazu geeignet sind, diese Bedürfnisse unserer Kinder zu erkennen und entsprechende Unterstützung bereitzustellen oder zu organisieren.

Nachdem wir erkannt haben, dass das System Schule in der derzeitigen Form für die optimale Entwicklung unserer Kinder nicht geeignet ist, praktizieren wir den „Häuslichen Unterricht“, der als Bildungsform in Österreich zwar möglich, aber wenig beachtet und mit einigen Herausforderungen verbunden ist.

(…) Wir unterstützen uns gegenseitig beim Umgang mit Schulbehörden und Prüfungsschulen, bei alltäglichen Lernprozessen und deren Reflexion, haben intensive Kontakte zu alternativpädagogischen Privatschulen, teilen und organisieren Bildungsangebote für unsere Kinder und noch vieles mehr.“

(Quelle: http://www.freilerner.at/seite/33     29.08.2016)

Hat dein Kind die Externisten Prüfung gemeistert, ist das Ergebnis dem zuständigen Bezirksschulrat (in Oberösterreich) vorzulegen. Soll das Kind weiterhin im häuslichen Unterricht gelehrt werden, ist wiederum eine Anzeige davon zu machen.  Natürlich kann dein Kind im Anschluss daran die nächste Schulstufe in der Schule absolvieren.

Sollte dein Kind während der Abmeldung zum häuslichen Unterricht wieder in die Schule gehen wollen, oder die Situation dies erfordern, so ist es dir zu jedem Zeitpunkt möglich, dein Kind wieder in die Schule zu geben. Gegebenenfalls wird eine Leistungsfeststellung nötig sein.

Die Abmeldung in den häuslichen Unterricht geht übrigens auch schon im verpflichtenden letzten Kindergartenjahr.

Alle Fragen zum häuslichen Unterricht nochmals sehr gut zusammengefasst:

http://www.freilerner.at/seite/23

Links:

Gesetzestext zum häuslichen Unterricht in Österreich

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10009576 (§11)

Information und Austausch über den häuslichen Unterricht in Österreich

http://homeschoolers.at/wer-wir-sind.html

Information und Austausch rund um das Freie Lernen in Österreich, Freilerner Initiative 2013

http://www.freilerner.at/

Schulbücher und Allgemeines

https://www.bmb.gv.at/

Linksseite zu Bildungsseiten für den häuslichen Unterricht

http://homeschoolers.at/hilfreiche-links.html

http://www.homeschoolerinaustria.at/?page_id=255

Literaturliste zum freien Lernen

http://www.freilerner.at/literatur/

Lehrmaterialien und Information

https://www.edugroup.at/

http://netscience.de/

http://www.schreibtrainer.com/

http://www.spielaffe.de/Mathe-Spiele

http://www.blindmap.eu/1544934424/

https://www.schlaukopf.at/

http://www.digitale-schule-bayern.de/

http://geopuzzles.ch/index.php?id=geopuzzles-home

http://www.kidsnet.at/

http://www.lehrmittelboutique.net/

http://orthografietrainer.net/uebung/uebungsauswahl.php

http://www.unterrichtsmaterial-schule.de/unterrichtsmaterial1.shtml

https://www.youtube.com/user/schulfilmeimnetz

http://www.labbe.de/zzzebra/

http://learnenglishkids.britishcouncil.org/en/

http://www.starfall.com/

http://www.learningplanet.com/stu/index.asp

Interessante Facebook Seiten zum Thema Homeschooling/Unschooling/Worldschooling, Freilerner

https://www.facebook.com/RoadschoolingFamilies/?ref=ts&fref=ts

https://www.facebook.com/Homeschoolingideas/?ref=ts&fref=ts

https://www.facebook.com/groups/freilerner.netzwerk/?ref=ts&fref=ts

https://www.facebook.com/freilernerzeitschrift/?ref=ts&fref=ts

https://www.facebook.com/freilernersolidargemeinschaft/?ref=ts&fref=ts

https://www.facebook.com/FreilernerFamilie.de/?ref=ts&fref=ts

https://www.facebook.com/HomeschoolSnark/?ref=ts&fref=ts

https://www.facebook.com/travelinghomeschoolers/?ref=ts&fref=ts

https://www.facebook.com/worldschoolfamily/?ref=ts&fref=ts

https://www.facebook.com/groups/hesworldwide/?ref=ts&fref=ts

https://www.facebook.com/Celebrate-Unschooling-207687919262328/?ref=ts&fref=ts

https://www.facebook.com/groups/worldschoolers/?ref=ts&fref=ts

Was sind deine Erfahrungen mit Homeschooling? Du willst mehr wissen? Hinterlass mir einen Kommentar!

So what, take it easy

Deine

Kerstin samt Kids

[sgmb id=“1″]

Nach oben

Danke fürs Teilen!

8 thoughts on “Homeschooling in Österreich – Daten, Links & Fakten

  1. Kathy says:

    Hallo!
    Ich hatte großes Interesse an einem Austausch mit Eltern, die ihre Kinder in Österreich zuhause unterrichtet haben und die Kinder nun schon im Beruf stehen.Wie ist der Einstieg ins Berufsleben gegangen? Emotional? Sozial? Welche guten Tips kann man Homeschool-Eltern dahingehend mitgeben???
    Gibt es ein Forum,in dem ich herumfragen kann?
    Viele Grüße
    Kathy

  2. B.S. says:

    Hallo. Meine Tochter, 14, ist im 9. Schuljahr. Sie hat leider eine derartige Schulangst entwickelt, dass sie die Schule kaum bis gar nicht besuchen kann. Ich würde sie gerne daheim unterrichten, um ihr eine Zeit des Nichtstuns zu ersparen. Nun hat aber das Schuljahr schon begonnen. Was kann ich nun tun? Vielen Dank für eine Antwort!!!

    • Kerstin says:

      Oje, das tut mir leid für euch! Die psychische Belastung ist vermutlich enorm. Wende dich an die Schulpsychologie. Es ist in solchen Fällen sehr wohl möglich, dass dein Kind zumindest mal für eine zeit lang krank geschrieben wird. Gerne können wir über dieses Thema auch im Rahmen einer Beratung sprechen! Alles Gute für euch!

    • Kerstin says:

      Hallo!
      Eine passende Prüfungsschule zu finden, ist das Wichtigste überhaupt. Es ist nämlich sehr individuell und hängt in erster Linie vom Kind ab. Was willst du, das dein Kind zeigen darf? Wie soll es das zeigen? Die Kommunikation mit den Lehrern der Schule bereits zu Schulbeginn trägt wesentlich zu einem guten Prüfungserlebnis bei. Rede mit den Direktoren. Sag ihnen, was du dir für dein Kind wünscht und finde heraus, ob das in dieser Schule möglich ist. Die Liste der Prüfungsschulen bekommst du beim Bezirksschulinspektor (in OÖ). Es kann schon sein, dass du ein paar Schulen kontaktieren musst. Dein Bauchgefühl wird dir sagen, ob es sinnvoll ist, an einer Schule weitere Gespräche in Erwägung zu ziehen oder eine andere zu kontakieren! Viel Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.