Clanleben- 7 Vorteile des neuen Wohnens

Seit 9 Wochen leben hier in Thailand auf der wunderschönen Insel Koh Phangan verschiedenste Familien zusammen in einem Resort.  Initiatoren sind Die Horlachers, die bereits voriges Jahr erkannten, dass es wunderbar ist, mit vielen gleichgesinnten Familien  im Warmen zu überwintern.  Deshalb luden  sie heuer dazu ein. An die 20 verschiedenen  Familien mit rund 70 Kindern waren zu Bestzeiten im Buritara Resort in Thailand. (Video von Lara Horlacher  zum Resort)

Seit mittlerweile drei Wochen sind wir Teil des Clans und fühlen uns hier pudelwohl.

Gut, das ist auf Koh Phangan ohnehin nicht sonderlich schwer, aber hier sind einfach viele Familien, die  ganz ähnlich ticken wie wir. Da sind wir plötzlich keine Außenseiter mehr, sondern mitten drinnen im Geschehen. Voller Elan und Lebensfreude. Vegane, gesunde Ernährung  ist selbstverständlich und jeder darf sein, wie er ist.

Es gibt Beachtalks zu vielen verschieden Themen, wie Clan Eating und Grüne Smoothies-Workshop (Aeroh Travel Kitchen), Fitness und Sport, Unschooling vs homeschooling vs freie Schulen. Irene von Shiatsu – Lebenskraft auf Fingerdruck startete mit uns mit Meridian-Dehnungsübungen in den Tag, bevor sie traumhafte Shiatsu-Behandlungen anbietet. Mia von  Your best Version bietet Nighttalks zum Thema Partnerschaft und Kinder an. Ein Thema, das uns alle betrifft. 🙂

Beziehung statt Erziehung steht auf der Tagesordnung und uns alle vereint, dass wir unsere Kindern nicht formen, nicht erziehen wollen, sondern ihnen zugestehen, sich selbst zu entwickeln.  Das sie als Menschen so in Ordnung sind, wie sie sind. Sie werden geliebt, bedingungslos und müssen nicht erst etwas leisten für die Liebe.

Wir reden viel über Freiheit und das Recht, so zu leben, wie wir leben möchten. Katharina und Nils von der Heartfamily, sowie  Katharina von Mein geliebtes Kind motivieren uns immer wieder, selbst ein Onlinebusiness zu starten und uns so die Grundlage für ein ortsunabhängiges Leben zu schaffen. Ja, das geht.  Viele haben das schon vorgemacht.

Die Kinder laufen hier in Rudel herum und haben immer irgendeine Mission. Sehr auffällig dabei finde ich, dass sie sich in den Altersklassen mischen und nicht, wie in Europa gefordert, sich nur mit Gleichaltrigen umgeben.  Deswegen sitzen in den Schulklassen ja lauter gleichaltrige Kinder und deswegen hast ja auch du Freunde, die alle gleich alt sind, oder?  Sollten wir dies strikt unterbinden? 😉

Heute zum Beispiel  starteten sie, während wir mit Eva Lepold Yoga am Strand machten, eine tolle Aktion. Sie überlegten sich, wie sie ein nahe gelegenes Tierheim unterstützen könnten und riefen eine Sammelaktion ins Leben.  Um  den vielen Spendenden auch etwas bieten zu können, studierten sie für den Abend eine Turnvorführung ein.  Sie rechneten die Eintrittspreise aus, erstellten Coupons, malten, schnippselten und bastelten.  Ach ja, sie sind übrigens nicht alle gleich alt. So unterstützen die Größeren die Kleineren zum Beispiel beim Ticket-Schreiben.  Rechnen, Schreiben, Basteln und Turnen geht so ganz nebenbei.  Und alle sind zufrieden.

Ich bin mir nicht ganz sicher, wohin das führen wird. Irgendwie sind diese bewussten Yogi-Menschen  alle so glücklich.

Einige Familien sind auf Weltreise nonstop, das heißt, sie  haben ihr zuhause aufgegeben, alles verkauft, was nicht mit auf die Reise kann und  sich aus dem Heimatland abgemeldet. Das ist leider sehr oft nötig, auch in Österreich, wenn man die Kinder nicht beschulen möchte.

Andere Familien nehmen sich eine Auszeit, oder verbringen ihren Urlaub hier im Clan. Doch immer wieder vereinen uns dieselben Themen. Die meisten Mamis haben ein Stillkind dabei, die Trage meist um die Hüfte geschnallt. Das Resort weiß um die Bedürfnisse von uns und bietet je nach Bedarf wahre Familienbett-Landschaften an. Damit auch jedes Familienmitglied genug Platz hat.  Auch „windelfrei“ aufwachsen ist ein Thema.

Da das Grundverständnis vom Leben sehr ident ist, können Gespräche sehr schnell in die Tiefe gehen.  Oberflächlichkeiten und Small Talk, der nur aus Pflichtgefühl heraus entsteht, haben hier keinen Platz. Jeder einzelne Mensch hier ist pure Inspiration .

In meiner Kindheit hatte ich sehr oft Glücksgefühle, die durch den ganzen Körper zogen. Zum Beispiel, wenn der erste Schnee fiel. Oder wenn ich mit einem Kopfsprung in den Klopeinersee sprang und es unter Wasser so herrlich knisterte.  Im Freibad ganz ruhig zu liegen und den vielen Stimmen und Geräuschen um mich herum zuzuhören. In meiner Jugend dann, wenn wir beim Weggehen besonders viel Spaß hatten. Und so weiter… Irgendwann im frühen Erwachsenenalter hat mich dieses Glück verlassen. Da war nur mehr ein zielstrebiges „Du musst“, Ohne zu hinterfragen, ob ich denn das eigentlich will. Klar hab ich es gespürt, dass sich das jetzt nicht so toll anfühlt.  Aber ich hab es getrost ignoriert, weil „das macht man eben so“. (Hausbauen zum Beispiel)

Seit einigen Tagen hier im Clan fühle ich es wieder. So ungewohnt und plötzlich durchflutete mich dieses Glück und ich dachte, Yeah, das ist es! Genau das ist es, was ich vermisst habe.  Es ist wieder da und ich könnte im Kreis tanzen vor lauter Freude.

Wie schön ist es doch, seinem Gefühl folgen zu können. Unser Herz weiß ganz genau, was gut für uns ist. Es gibt viele Slogans, wie „Folge deinem Herzen“. Klar sagt der Verstand, dass man das tun sollte. Doch wie viele Menschen leben tatsächlich so? Ich kann dir nun aus eigener Erfahrung sagen, dass dies  tatsächlich der Schlüssel zum Glück ist.  Klar ist es nicht einfach, dies umzusetzen. Und ja, dazu gehört jede Menge Mut.  Aber das Leben ist schön, von einfach war nie die Rede!

Ich saß jahrelang zuhause im goldenen Käfig und war unglücklich. Dabei wusste ich anfangs gar nicht, warum das überhaupt so ist. Glücklicherweise dürfen wir uns in jeder Sekunde neu entscheiden, welchen Weg wir gehen. Den des Mangels oder den des Glücks.

Ich hab mich für das Glück entschieden, und habe es nicht bereut.

Wohin mich dieser Weg bringen wird, kann ich dir nicht sagen. Das weiß ich selbst nicht. Momentan fühlt es sich absolut richtig an und sollte es zu irgendeinem Zeitpunkt nicht mehr passen, sind wir so frei und korrigieren unseren Kurs.

So what, meine Liebe! Take it easy 🙂

Deine Kerstin

[sgmb id=“1″]

Nach oben

Danke fürs Teilen!

10 thoughts on “Clanleben- 7 Vorteile des neuen Wohnens

  1. Robert Wilhelm Gülpen says:

    Hallo Lara,
    danke für Deinentollen Bericht.

    Ich werde im März in Koh Samui und Koh Phangan sein.
    Ich bin Rohköstler und suche noch nete Menschen, die dann uach vor Ort sind.
    Sind in dem Resort immer nette Menschen aus Deutschland oder Europa anzutreffen, die sich mit Ernährung beschäftigen und auf der gleichen oder ähnlichen Wellenlänge sind?
    Danke für eine Info …! 🙂
    Liebe Grüße
    Robert

    Da

    • Kerstin says:

      ich würd mich an deiner Stelle in Srithanu auf Phangan umsehen. In der Nähe vom Healingcenter Orion findest du mit Sicherheit die richtigen Menschen! Alles Gute 🙂

  2. Hallo Kerstin,
    das hast du sooo schön beschrieben!
    Da wird eine Sehnsucht in mir wach und ich habe auch Lust am Clanleben teilzunehmen! Danke für diesen Artikel!
    Alles liebe
    Olga

  3. Bin von beruf Erzieherin…bin seit 67 Jahren als Künstlerin in meinem Leben unterwegs…das Model spricht mich spontan an…würde gerne mal für 2 oda 3 Monate bei euch aktiv sein…für Kinderbetreuung…habt ihr Bedarf dafür?
    Freu mich von Euch zu hören!!!
    Love Insha

    • Kerstin says:

      Liebe Insha, ich danke dir für deinen Kommentar. Wir sind eine sehr dynamische Gruppe und es ist ein stetes Kommen und Gehen. Ich glaube nicht, dass jetzt noch so viele Familien kommen. Das Treffen läuft ja schon seit Anfang Dezember. Mittlerweile sind schon sehr viele wieder in der Welt unterwegs. Liebe Grüße!

  4. Liebe Kerstin, da hast du die Zeit hier wunderbar beschrieben. Das war genau die richtige Lektüre, machdem ich einen entspannten Tag mit euch am Strand beendet habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.