Bangkok – Wat Pho Tempelanlage

Der Wat Pho Tempel  ist einer der Top 10 Sehenswürdigkeiten in Bangkok. Im Zentrum gelegen, wird der Besuch gerne mit dem des  Grand Palace kombiniert, da die Beiden nebeneinander liegen.  Der Wat Pho  ist die  Tempelanlage des liegenden Buddhas, der 45 Meter lang ist  und  sich deswegen nur schwer fotografieren lässt.

 

 

Da uns der Jetlag noch voll im Griff hatte, kamen wir relativ spät (13 Uhr) dort an. So schoben wir uns quasi mit Millionen anderer Touristen durch den Tempel, der in der Tat gar nicht so schön fotografiert werden kann, wie er in Wirklichkeit ist.

 

Julian weigerte sich kurz, die Schuhe auszuziehen, warum auch immer. Letztendlich sind wir in Socken durchgewandert und alles war gut.  Grundsätzlich sind die Kleidervorschriften dort nicht allzu streng. Wir hatten lange Kleidung mit, wurden aber auch mit kurzen Hosen und ärmellosen T-Shirts eingelassen.   Allerdings haben wir trotzdem unsere Schultern verdeckt. 🙂

 

 

Wir bewunderten die Tempelanlage in Summe lediglich eine gute Stunde. Die vielen Menschen und die erbarmungslose Hitze an diesem wunderschönen sonnigen Tag ließen uns dann relativ schnell in den nahegelegenen Park flüchten. Dort entspannten wir uns ein bisschen bei den -für mich riesigen-Waranen.

 

 

Ein bisschen schade finde ich, dass wir uns nicht besser darauf vorbereitet haben. Aufgrund der Hitze und des Jetlags waren wir nicht wirklich aufnahmefähig und wollten die vielen Hinweistafeln nicht lesen. So gingen wir wieder, zwar mit vielen visuellen Eindrücken, jedoch ohne eine Ahnung vom Buddhismus und der Wat Pho Tempelanlage zu bekommen.

 

Öffnungszeiten:    8.00 – 18.30 Uhr
Eintritt:  100 Baht

 

Fazit: Nicht umsonst weltberühmt. Sehr sehenswert, am besten allerdings früh morgens da sein.

 

 

 

Deine

Kerstin

[sgmb id=“1″]

 Nach oben

Danke fürs Teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.